Reserve - Offizier - Gemeinschaft Oldenburg

Vorträge

[zurück zur Übersicht]
01. Dezember 2016
Referent/in: Schröder, Henning, Prof. Dr., ehem. Leiter der Forschungsgruppe Russland/GUS beim SWP, Berlin

Russland nach den Wahlen - ein noch schwierigerer Partner?

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde und Kameraden,


wir laden Sie hiermit sehr herzlich zu unserem nächsten Vortrag am 01. Dezember 2016 ein, den wir mit gewohnter Unterstützung des Verbandes der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) e.V. im Konferenzgebäude der 1. Panzerdivision in Oldenburg Bümmerstede für Sie veranstalten.


Nach dem Zerfall der Sowjetunion und dem Wechsel ehemaliger sozialistischer Bruderstaaten in die westlichen Bündnisse NATO und EU betrachtet sich Russland als zunehmend von der NATO eingekreist und sieht sich durch den Westen und die USA isoliert.


Prof. Dr. Hans-Henning Schröder, bis 2014 Leiter der Forschungsgruppe Russland/GUS im Deutschen Institut für internationale Politik (SWP), wird unser Referent sein und zu den Entwicklungen, Krisen und Konflikten in Russland unter seinem Präsidenten Wladimir Putin vortragen.


Es spricht:


Prof. Dr. Hans-Henning Schröder, ehem. Leiter der Forschungsgruppe Russland/GUS beim SWP, Berlin


am:


Donnerstag, dem 01. Dezember 2016, 20.00 Uhr


im:


Konferenzgebäude der 1. PzDiv, (ehemaliges Offizier-/Unteroffizierheim der Henning-von- Tresckow-Kaserne) Bümmersteder Tredde 34, 26133 Oldenburg (vor dem Kasernentor rechts, von Tresckow-Weg; Passieren der Wache ist nicht erforderlich. Haltestelle der Buslinie 304 direkt vor der Kaserne; nach Vortragsende Rückfahrt i. d. Stadt um 22.07 h, 22.37 h, 23.07 h, letzter Bus 23.37 h)



zum Thema:


„Russland nach der Duma-Wahl - ein noch schwierigerer Partner?“


 


Damit wir den Veranstaltungssaal entsprechend vorbereiten können, melden Sie sich bitte möglichst an bis Mittwoch, den 30.11.2016 unter Tel. 0441- 38 23 42 (VdRBw).


Wie immer sind uns auch Ihre Angehörigen, Freunde und Bekannten herzlich willkommen. Ganz besonders freuen wir uns über interessierte junge Zuhörer und Gäste. Bitte geben Sie daher diese Einladung ggf. auch weiter.


Mit freundlichen Grüßen


Ihr


Guido Leibel


 


Vita Prof. Dr. Hans Henning Schröder



Prof. Hans Henning Schröder (1949) studierte in Göttingen u. Berlin Geschichte, Slawistik u. Soziologie. Er habilitierte sich an der Ruhr-Universität Bochum mit einer Arbeit über sowjetische Sicherheitspolitik. 1986 - 2000 war er Mitarbeiter am Bundesinstitut für ostwissenschaftliche u. internationale Studien in Köln, einem „Think Tank“ der Bundesregierung, der die Entwicklungen in Osteuropa beobachtete. 2006 - 2014 war er im Deutschen Institut für Internationale Politik u. Sicherheit (SWP) in Berlin tätig u. leitete dort bis 2012 die Forschungsgruppe Russland/GUS, zuletzt als wissenschaftlicher Direktor. Nach seiner Pensionierung in 2014 baute er im Auftrag des Auswärtigen Amtes in Berlin „das Zentrum für Osteuropa u. internationale Studien“ (ZOiS) auf. Er lehrte Politikwissenschaft (regionale Politikanalyse mit Schwerpunkt Osteuropa) an der FU Berlin. Prof. Dr. Schröder ist Herausgeber der elektronischen Zeitschrift „Russlandanalysen“ www.laenderanalysen.de/russlande Zu seinen Arbeitsschwerpunkten gehören der politische u. gesellschaftliche Wandel in Russland nach 1991, sowie sowjetische u. russische Außen- u. Sicherheitspolitik.


 


Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /kunden/myhfc.de/webseiten/myhfc.de/internetseite/cms/clients/rogol/html_tmp/libtpl/subparts/box/boxes_right.php on line 9