Reserve - Offizier - Gemeinschaft Oldenburg

Vorträge

[zurück zur Übersicht]
14. Oktober 2014
Referent/in: Thomas Raufeisen, Besucherreferent Gedenkstätte Hohenschönhausen, Berlin

Der Tag, an dem uns Vater erzählte, dass er ein DDR-Spion sei – ein Leben im Spannungsfeld zwischen Demokratie und Diktatur

Achtung, geänderter Termin!


Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde und Kameraden,


wir laden Sie hiermit ein zum nächsten Vortrag, den wir am 14. Oktober, relativ zeitnah zum Tag der Deutschen Einheit zusammen mit der Gesellschaft für Sicherheitspolitik e.V. (GSP, früher GfW) und dem Verband der Reservisten der deutschen Bundeswehr e.V. (VdRBw) für Sie im Kulturzentrum PFL veranstalten werden.


Der Referent, Thomas Raufeisen lebte mit seiner Familie in Hannover, nicht ahnend, dass sein Vater DDR-Spion war. Als Folge der Flucht des BND-Agenten und Stasi Oberleutnant Werner Stiller, erhielt sein Vater den Befehl, umgehend die Bundesrepublik zu verlassen. Unter einem Vorwand brachte er seine Familie in die DDR. Für den damals 16jährigen Thomas Raufeisen ein Schock, der sein ganzes Leben verändern und prägen sollte.


Es spricht:


Thomas Raufeisen, Besucherreferent in der Gedenkstätte Hohenschönhausen, Berlin


am:


Dienstag, dem 14. Oktober 2014, 20.00 Uhr


im:


Kulturzentrum PFL, Peterstraße 6, 26211 Oldenburg


zum Thema:


„Der Tag, an dem uns Vater erzählte, dass er ein DDR-Spion sei.“


Wie immer sind uns auch Ihre Angehörigen, Freunde und Bekannten herzlich willkommen. Ganz besonders freuen wir uns über interessierte junge Zuhörer und Gäste. Bitte geben Sie daher diese Einladung ggf. auch weiter.


Mit freundlichen Grüßen


Ihr R.O.G.-Vorstand


 


Curriculum vitae des Referenten


Thomas Raufeisen, Besucherreferent der Gedenkstätte Hohenschönhausen, Berlin


Thomas Raufeisen wurde 1962 in Hannover geboren und wuchs dort auf.


1979 erfolgte die unfreiwillige Übersiedlung in die DDR als Folge der Flucht seines Vaters.


1980/1981 unternahm er mehrere erfolglose Fluchtversuche, u.a. über Ungarn.


am 12.09.1981 wurde er zu drei Jahren politischer Haft in den Gefängnissen Berlin-Hohenschönhausen und Bautzen II verurteilt.


Thomas Raufeisen arbeitet heute freiberuflich im Bereich der politischen Bildung u.a. als Besucherreferent in der Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen. Er hält Vorträge, Lesungen und führt Zeitzeugengespräche bei Bildungseinrichtungen durch. Seine Biografie ist Grundlage des Films von Bettina Renner "Unser Vater, der Spion". Er selbst ist Autor des Buches "Der Tag, an dem uns Vater erzählte, dass er ein DDR-Spion sei" (Herder-Verlag).


 


Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /kunden/myhfc.de/webseiten/myhfc.de/internetseite/cms/clients/rogol/html_tmp/libtpl/subparts/box/boxes_right.php on line 9