Reserve - Offizier - Gemeinschaft Oldenburg

Vorträge

[zurück zur Übersicht]
26. November 2009
Referent/in: Hentschel, Prof. Gerd, Universität Oldenburg

"Weißrussland - ein kaum gekanntes Land mit unbekannter Sprache".

 

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde und Kameraden,

nachdem der geplante Oktober-Vortrag aus organisatorischen Gründen leider nicht durchgeführt werden konnte, laden wir heute zum neunten Vortrag im Jahre 2009 ein, den wir erneut mit Unterstützung des Verbandes der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) für Sie vorbereitet haben.

In diesen Tagen jährt sich der Fall der Berliner Mauer bereits zum 20. Mal. Auch der Nieder- und spätere Untergang der Sowjetunion, der zweiten Supermacht des kalten Krieges, liegt im nächsten Jahr bereits 20 Jahre zurück. Die Kenntnis von und über die ehemaligen Republiken des Sowjetstaates ist überwiegend nur gering. Nachdem wir uns im August mit dem Kaukasus beschäftigt haben, geht es nun um die Republik Weißrussland (Belarus). Belarus, an der NATO-Grenze Polens gelegen, ist ein guter Freund Moskaus und lagert auf seinem Territorium russische Atomwaffen.

Mit Professor Dr. Gerd Hentschel von der Universität Oldenburg haben wir einen profunden Kenner des Landes als Referenten gewinnen können. Als Sprachwissenschaftler wird er das Thema aus einem besonderen Blickwinkel beleuchten.

Es spricht

Professor Dr. Gerd Hentschel, Universität Oldenburg,

am

Donnerstag, dem 26. November 2009, 20.00 Uhr

im

Offizier/Unteroffizierheim der Henning-von-Tresckow-Kaserne, Bümmersteder Tredde 34, 26133 Oldenburg (vor dem Kasernentor rechts ð von Tresckow-Weg; Passieren der Wache ist nicht  erforderlich. Haltestelle der Buslinie 304 direkt vor der Kaserne; nach Vortragsende Rückfahrt i. d. Stadt 22.20 Uhr, letzter Bus 23.20 Uhr)

zum Thema

„Weißrussland - ein kaum gekanntes Land mit unbekannter Sprache".

Nach Abitur und Bundeswehr studierte Prof. Dr. Hentschel an der Universität Göttingen im Hauptfach slawistische Sprach- und Literaturwissenschaft und war ab 1981 dort als Wissenschaftler in verschiedenen Funktionen tätig, bis er 1993 zum Professor an der Universität Oldenburg ernannt wurde. Viele verschiedene wissenschaftliche Auslandsaufenthalte führten ihn u.a. im Jahre 2006 für 2 Monate an die staatliche Universität Minsk in Weißrussland. Prof. Dr. Hentschel ist 1953 in Hannover geboren, er ist verheiratet und hat 2 Kinder.

Damit wir den Veranstaltungssaal entsprechend vorbereiten können, melden Sie sich bitte möglichst an bis

Mittwoch, 25.11.2009 unter Tel. 0441 / 38 23 42 (VdRBw)

Auch Ihre Angehörigen, Freunde und Bekannte sind uns wie immer herzlich willkommen. Ganz besonders freuen wir uns über interessierte junge Zuhörer und Gäste. Bitte geben Sie daher diese Einladung ggf. auch weiter.

Mit freundlichen Grüßen

Der Vorstand


Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /kunden/myhfc.de/webseiten/myhfc.de/internetseite/cms/clients/rogol/html_tmp/libtpl/subparts/box/boxes_right.php on line 9